Too Cool for Internet Explorer

H5N1

Der Softwarekonzern SAP hat für den Notfall schon die komplette Evakuierung der Unternehmenszentrale in Walldorf geplant. “Dann schicken wir alle Mitarbeiter sofort nach Hause”, sagt Chief Security Officer Sachar Paulus. Damit das Geschäft nicht zum Erliegen kommt, hat SAP in den vergangenen Monaten die Möglichkeiten der virtuellen Zusammenarbeit verdoppelt. 70 Prozent der Angestellten könnten ihren Job nun vom heimischen Schreibtisch aus machen. Für die wichtigsten Positionen in allen Regionen existieren Ersatzpläne, die einmal im Jahr überprüft werden. Im Tagesgeschäft gibt es aktuell noch keine Beschränkungen – abgesehen davon, dass die Kantine nach besorgten Anfragen die Zahl der Geflügelgerichte reduziert hat. [WIWO]

2 Responses to “H5N1”

  1. Frank
    January 25th, 2006 22:23
    1

    Sers,

    haben die dann auch alle Server aus Walldorf gespiegelt an einem bzw. verteilten Standorten stehen?

    *grins* Fehler im Plan! Virtuelle Plätze da - Server weg.Nee, nee!Werden sich schon was gedacht haben.

    gruß
    frank

  2. René
    January 25th, 2006 23:07
    2

    Hmmm,

    noch gibts ja keine Computervirus-Version des H5N1. Aber wenn der Virus erst mal zu mutieren anfängt, ist das ja nur noch ne Frage der Zeit ;-) .

    Greets,
    René

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: